Lauf 6 zur DRX Internationalen Deutschen Rallycross Meisterschaft 2009 — Gründautalring, Gründau

Top-Ergebnis beim Saisonfinale in Gründau

„Der zweite Platz im Finalrennen ist ein würdiger Abschluss einer erfolgreichen Saison.“ resümiert Andreas Schrader den Ausgang des sechsten Laufs zur DRX, der Internationalen Deutschen Rallycross Meisterschaft des DMSB. Schon das gesamte Wochenende war er durch Top-Qualifikationszeiten aufgefallen, stand in der Abrechnung der Vorläufe aber hinter Rolf Volland und Mandie August, der schnellen Dame im Division 1A Feld.

Der Polo im Rundstreckentrimm (Foto © drx-media)

„Volland fährt mit seinem aktuellen Auto einfach in einer anderen Welt, das war schon vorher klar. Aber er hat auch zu meinen Erfolg beigetragen. Wir haben unseren VW Polo vor dem Rennen noch in Zusammenarbeit mit Volland Racing auf die Rundstreckenverhältnisse des Gründautalring abgestimmt. Und dass ich im Finale den Start gegen August gewinnen und den zweiten Platz nach Hause fahren kann, zeigt, dass im nächsten Jahr vielleicht noch mehr drin ist.“ so Schrader.

Die entscheidende Szene im Finale: Schrader startet schneller als August (Foto © drx-media)

In der Endabrechnung der Meisterschaft liegt Andreas Schrader auf Platz 4, hinter August, dem dänischen Division 4 Starter Thomas Mark und Volland. „Meinen Glückwunsch an alle Beteiligten. Das Ergebnis geht in Ordnung, zeigt aber auch eine Schwäche unserer Meisterschaft auf. Mandie und ich haben immer ein Fernduell gegen Thomas Mark gefahren. In den Heats waren wir oft schneller, hatten aber nie die Chance im Finale voll zu punkten.“

Finale: Volland führt, Schrader und August setzen sich vom Rest des Feldes ab (Foto © drx-media)

„Mit dem vierten Gesamtrang in der DRX habe ich mein bisher bestes Gesamtergebnis erzielt. Mein besonderer Dank gilt dem gesamten Team von Novasport Racing, das dieses Ergebnis ermöglicht hat. Mein Formtief in Dänemark hat leider den dritten Platz verhindert, mal sehen, was nächstes Jahr passiert. Es wurden schon mehrere neue Autos für die Division 1A angekündigt. Ich freue mich auf weitere Konkurrenz, das kann die Rennen in unserer Division nur interessanter machen.“

Das erfolgreiche Trio direkt nach dem Finale (Foto © drx-media)

Novasport Racing wird den VW Polo GTI S1600 in der Winterpause überarbeiten und freut sich auf ein Wiedersehen zum ersten Lauf der DRX 2010 in Oschersleben am 20./21. März. „Die Saison verspricht interessant zu werden. In Maasmechelen sind wir schon EM-Läufe gefahren, auf die Strecke freue ich mich. Und das wir eine neue Strecke in Schlüchtern dazu bekommen ist ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk.“ freut sich Andreas Schrader.