Lauf 3 zur DRX Internationalen Deutschen Rallycross Meisterschaft 2013 — Estering, Buxtehude

Beschränkte Punkteausbeute am Estering - aber Meisterschaftsführung

Nachdem wir bei den ersten beiden Rennen des Jahres mit Getriebe- und mit Differentialschaden ausgefallen waren, hatte das Team vor dem Rennen die Komponenten doppelt und dreifach geprüft und ging hoffnungsfroh ins Rennen. Die Devise für dieses Wochenende lautete „Am Samstag vorsichtig fahren, um die Punkte nicht zu gefährden und am Sonntag angreifen!“.

Heat 1 - Ruhig Blut! Nur durchkommen! (Foto © drx-media)

Es fiel Andreas Schrader wirklich schwer langsam zu fahren, aber am Samstag Abend war man sich sicher, dass mindestens 15 Punkte auf das Novasport Racing Konto eingezahlt werden würden. Am Sonntag war dann Angriff angesagt.

Die Joker Lap optimal erwischt (Foto © drx-media)

Aber das dachten sich andere auch. Schon in der zweiten Kurve des 2. Heats fuhr ein Holländer mit jugendlichem Übermut Andreas voll aufs rechte Vorderrad. Ergebnis: Zugstrebe gebrochen, Antriebswelle verbogen, Tripodenaufnahme verbogen. Ein typischer Rennunfall, aber wir hätte uns über eine kurze Entschuldigung des Verursachers gefreut. Das Team probierte den Schaden zu reparieren aber im Finale wären wir bei halbschneller Fahrt sowieso hinterher gefahren.

Warmup: Morgentliches Schlammbad (Foto © drx-media)

Aber durch die Punkteausbeute war klar: Andreas Schrader führt zur Sommerpause die Internationale Deutsche Rallycross Meisterschaft des DMSB an! Und wir kommen wieder. Nach der letzten Saison haben wir uns geschworen, dieses Jahr jedes Rennen zu fahren. Und mit Groß-Dölln haben wir ja sowieso noch eine Rechnung offen.

Start zum Heat 2 - in 30 Sekunden ist alles vorbei... (Foto © drx-media)

Mehr Bilder gibt es in der Bildergalerie.